Home / Aktuelles / Archiv / Bericht zum Kolpinggedenktag

Bericht zum Kolpinggedenktag


Kolpingsfamilie feierte Kolpinggedenktag

Jedes Jahr im November gedenken die Kolpingsfamilien, mit einer kleinen Feier dem Gründer der „Gesellenvereine“  Adolph Kolping.

Unsere Kolpingsfamilie begann den Gedenktag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Musikalisch wurde die Eucharistie Feier vom Kolpingchor, welcher bestehend aus  Mitgliedern unserer Kolpingsfamilie und mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Kolpingsveranstaltungen geworden ist, untermalt.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass auch dieses Jahr wieder fünf neue Mitglieder im Rahmen des Gottesdienstes in den Verein aufgenommen wurden. Dies zeigt, dass auch in Zeiten von Internet und den sogenannten neuen Medien, Vereine zulauf haben, wo für alle Altersgruppen etwas geboten wird und man Teil einer Gemeinschaft werden kann.

Nach dem Gottesdienst traf man sich in der „Gsellnhausgaststätte“ zum offiziellen Teil.

Der 1.Vorstand Andreas Finkenzeller erzählte zu Beginn etwas über das Leben und Wirken von Adolph Kolping.

Er berichtete von verschiedenen Aktionen des Kolpingwerkes, wie zum Beispiel den Schuhsammlungen „Mein Schuh tut gut“, wo man anfangs mit 25000 Paar Schuhen die gesammelt werden rechnete, aber inzwischen Jährlich fast 200000 tragbare Schuhpaare gespendet werden.

Anschließend erzählte der neue Pfarrvikar, Prosper Ngulu Ngulo in einem Vortrag etwas über seine Heimat, der Demokratischen Republik Kongo, über das Land, die Menschen und den dort umgesetzten Projekten wie zum Beispiel dem Bau eines Kinderheimes.

Wie jedes Jahr wurden dann auch wieder langjährige Mitglieder für ihre 25, 50 und 65 jährige Treue zum Verein geehrt, bevor man die Veranstaltung mit dem gemeinsamen Kolpinglied und einem Treu Kolping- Kolping Treu schloss.

 

zurück
© Kolpingsfamilie Vilsbiburg e.V. | Impressum | Datenschutz | Sitemap